Eine Geschichte von Fynn

Hallo lieber Verein „Aktion Teddybär,

mein Name ist Fynn H. und ich bin 11 Jahre alt. Ich habe am 23.9.2016 einen Trostbären auf einem etwas anderen Weg bekommen!
Hier meine Geschichte:
Ich bin in unserer Wohnung auf dem Weg nach unten auf einer Wendeltreppe ausgerutscht und 8 Stufen hinunter gefallen und habe mir dabei eine tiefe Platzwunde am Hinterkopf, Prellungen und HWS Beschwerden zu gezogen.
So musste ich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus da die Wunde mit mehreren Stichen genäht werden musste.
Leider hatte dieser Rettungswagen keine Trostbären an Bord und konnte mich während meiner Behandlung nicht Trösten.
Natürlich war ich traurig das ich keinen Trostbären bekommen konnte.
Als ich nach der Behandlung zuhause war kam eine große Überraschung obwohl es schon sehr spät abends war.
Die beiden Sanitäter kamen vorbei und haben mir einen Trostbären vorbei gebracht .
Ich habe mich natürlich sehr sehr dolle gefreut und konnte mit ihm gut einschlafen.
Er hat mir Traurigkeit abgenommen und damit sehr sehr sehr viel Trost gespendet.
Am 27.9.2016 war ich auf der Feuerwehrwache Dinslaken und habe mich für die schnelle HILFE bedankt ich habe auch einen netten Brief geschrieben und Merci besorgt.
Leider waren beide Sanitäter nicht im Dienst!
Jedoch konnte ich die Namen durch die Kollegen erfahren.
Mein Trostbären habe ich die Namen der Sanitäter gegeben.
Er heißt jetzt Tom-Peter.
Ich danke allen für die Hilfe und alle die die Trostbären schenken (spenden)!

Liebe Grüße aus Dinslaken
Ihr Fynn H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*