Bären für das Krankenhaus Ahaus

Artikel aus der Münsterlandzeitung vom 15.3.2016

Ahaus
Kuscheltiere für das Marien-Krankenhaus
15.03.2016

Spende von der Aktion Teddybär

AHAUS. Braune Knopfaugen, ein kuscheliges braunes Fell und eine rote Schleife um den Hals – so sieht er aus, der Trostspender der Aktion Teddybär. Einige dieser niedlichen Kuscheltiere haben nun Unterschlupf im St.-Marien-Krankenhaus gefunden. „Wir haben uns sehr gefreut, dass der Verein Aktion Teddybär an uns gedacht und uns die Teddybären zur Verfügung gestellt hat, um damit unsere kleinen Patienten trösten zu können“, sagte Martin Fritz, Leiter der zentralen Aufnahme des Krankenhauses.

Im Jahre 1993 wurde Aktion Teddybär in Ahaus mit dem Ziel gegründet, Kindern in Notsituationen als ersten Trost einen Teddybären zu schenken. „Wenn ein kleines Kind mit einem Rettungswagen transportiert werden muss, ist das immer ein Schock für das Kind“, erklärte Oberarzt Henning Mersjann von der Unfallchirurgie. „Da ist es wirklich eine tolle Idee, die Kinder mit einem Teddy zu trösten und auf andere Gedanken zu bringen.“

Von der Idee der Teddys, von denen bereits rund 19 500 Stück vom Verein herausgegeben wurden und die durch Spendengelder finanziert werden, ist auch Florian Renner, ebenfalls Mitarbeiter des Marien-Krankenhauses und zudem ehrenamtlicher Helfer bei der Aktion Teddybär, überzeugt: „Ein Kind hat mit dem Teddy einen Freund an der Seite, der ihn überall hin begleitet“ – und kann ihn später auch mit nach Hause nehmen.1510926_971549892939916_8184078320402669242_n

2 Gedanken zu „Bären für das Krankenhaus Ahaus

  1. Christina Beckmann

    Das ist eine sehr schöne Idee. Meine Sohn (3) wurde mit dem RTW nach einem Fieberkrampf ins KH gefahren. Er hat den Teddy nicht mehr hergegeben. Dort ist das Geld definitiv super investiert und ich hoffe, dass weiterhin viele dafür spenden. Ich werde es auf jeden Fall tun. Danke auch an den Rettungsdienst und die Mitarbeiter im Krankenhaus. Ihr geht mit den Kids immer so einfühlsam um. Macht weiter so!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*